7. September 1975: Akio Yahaba und Shoichi Sasaki besuchen Österreich

Akio Yahaba kommt mit seinem Freund Shoichi Sasaki auf Besuch nach Berndorf. Akio war 1966 mit den Bergsteigern in Österreich und hat in dieser Zeit enge Freundschaft mit Günter Elmer geschlossen. Ihr Reiseweg führte wieder über die bekannte Strecke durch die UdSSR, diesmal mit dem Endbahnhof Paris. Hier besuchten sie einen Freund um dann weiter nach Wien zu fahren. Sie blieben einige Tage in Berndorf um dann mit Günter Elmer und Josef Büchsenmeister eine Reise durch die Alpenwelt anzutreten. Die Fahrt führte von Berndorf nach Salzburg, weiter nach Innsbruck, wo ein ausgezeichneter Heimatabend am Programm stand, nach Feldkirch und weiter nach Vaduz und in die Schweiz. Entlang des Vierwaldstättersees ging es weiter nach Grindlwald, wo die Bahn auf die Kleine Scheidegg ihren Ausgangspunkt hat. Der Rundblick auf das Berner Oberland mit dem Dreigestirn Eiger Jungfrau Mönch begeisterte Alle. In Zermatt war das Matterhorn stark verschneit und verhüllte seinen Gipfel. In Charmonix war vom Mont Blanc nichts zu sehen, ebenso konnte man auf der italienischen Seite in Chourmayeur den Gipfel nur erahnen. Durch das Aostatal über Mailand führte die Fahrt nach Venedig und weiter in die Dolomiten. Die Fahrt über die Großglockner-Hochalpenstrasse und der Besuch der Eisriesenwelt bildeten den Abschluss der Reise.

Ankunft am Wr. Westbahnhof
Besuche in Berndorf
Peilstein
Kletterübungen
Salzburg
Innsbruck
Luzern
Grindlwald
Kleine Scheidegg mit Eiger
Berner Oberland - Jungfrau
Matterhorn
Monte Rosa
Martigny
Mont Blac im Nebel
Venedig
Cortina d'Ampezzo
In den Dolomiten
Am Gipfel des Monte Christallino
Großglockner

 

Zurück zur Auswahl